Rückenschule

Die Rückenschule wird sowohl präventiv  als auch als begleitende Maßnahme zur krankengymnastischen Übungsbehandlung bei Wirbelsäulenbeschwerden angewendet.

Der Patient lernt, sich im Alltag rückenfreundlich zu verhalten. So werden Bewegungsabläufe wie z.B. das rückengerechte Bücken und Anheben von schweren Gegenständen geübt, die optimale Sitzposition wird erarbeitet und Alltags- und Arbeitssituationen werden optimiert.

Zusätzlich bekommt der Patient Übungen zur Kräftigung der Bauch- und Rückenmuskulatur (zur Schaffung eines Muskelkorsetts) an die Hand aber auch Positionen und Maßnahmen zur Entspannung.